↑ Zurück zu Der Verein

Seite drucken

Jahresbericht 2016

Der Verein Jugend mit Zukunft e.V. wurde am 09.08.2005 in Schweinfurt gegründet. Seitdem profitieren Kinder und Jugendliche aus der Region von unterschiedlichen Projektbeiträgen. Die Vision von Herrn Hans-Dieter Göpfert, dem ersten Vorsitzenden des Vereins, Kinder und Jugendliche ganzheitlich zu fördern, ist die Basis unserer Arbeit.
Die Ausbildungswerkstatt ZF-Friedrichshafen AG in Schweinfurt leistet seit 2007/08 wertvolle Dienste im Rahmen einer intensiven Berufsvorbereitung für Schülergruppen aus der Pestalozzi-Schule. Dabei gewinnen die Praktikanten/Innen Fachwissen in Theorie und Praxis, das für die zukünftigen Anforderungen in der Berufswelt notwendig ist.
Am 19.03.2016 nahmen wir mit unserem Info-Stand am Schweinfurter Berufsinformationstag teil. Dabei knüpften Jugendliche aus der Heide-Schule Schwebheim und der Pestalozzi-Schule Schweinfurt Kontakte mit Betrieben, um geeignete Praktikumsplätze zu finden. Besucher, die an unserem Stand vorbeikamen haben gerne an der Schätzaktion „Wie schwer sind die Bio-Lebensmittel im Warenkorb?“ teilgenommen.
„Richtig trinken – fit bleiben!“ Das sind die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. An der Adolph-Kolping-Schule steht deshalb täglich Mineralwasser aus Spendenmitteln des Vereins kostenlos zur Verfügung. Dabei lernen die Jugendlichen in den Ernährungs-klassen, welche wichtigen Aufgaben das Wasser in unserem Körper hat. Dieses gesundheitsbewusste Angebot verstehen wir als Gegenspieler zu den heutigen Trendgetränken.
Wenn das Baby schreit, hat es verschiedene Bedürfnisse – Füttern, Wickeln, Windeln wechseln, Beruhigen, falsche Lagerung oder Behandlung. Im „Elternprojekt“ erfahren die Jugendlichen anhand unseres „Real-Care-Babys“, welche Aufgaben dabei täglich zu bewältigen sind. Dabei kam die Gruppe zu folgendem Ergebnis: „Wir glauben, wir sollten doch erst einen Beruf erlernen, ehe wir Eltern werden.“
„Gemeinsam Gärtnern macht hungrig.“ Das BVJ-Hauswirtschaft erfuhr im Kolping-Garten in Hassfurt, wie aufwändig der Anbau von regionalen Lebensmitteln ist. Nachdem der Boden umgegraben, das Gemüse geerntet und die Hecke geschnitten war, stärkten sich die „jungen Gärtner/Innen“ mit einem wohlschmeckenden Powersandwich mit frischem Gemüse.
In der Berufsvorbereitung werden zweckentsprechende Arbeitsschuhe gefordert. Bei Bedarf stehen diese für den Küchenbereich zur Verfügung und können jederzeit gerne bei uns ausgeliehen werden.
Für die Arbeit in Mathematik gibt es nun an der Adolph-Kolping-Schule eine Grundausstattung an Taschenrechnern und anschauliches Übungs- und Demonstrationsmaterial für den Umgang mit Brüchen, Dezimalzahlen und Körpern. Lernergebnisse werden auf buntem Fotokarton oder Druckerpapier anschaulich präsentiert.
Das Projekt „Lost in Town“ an der Pestalozzi-Schule spricht vor allem Schüler zwischen 13 und 16 Jahren an. Ziel der Initiative ist es, dass die Jugendlichen anhand praxisnaher Medien ihre Heimat erkunden. Behörden, Firmen oder kulturelle Sehenswürdigkeiten werden in Gruppen gefunden und somit die Sozialkompetenz gestärkt.
Im Rahmen des BLO-Unterrichts kamen drei Klassen aus der Heide-Schule in den Genuss einer praxisnahen Betriebsführung bei der Firma Lidl in Gochsheim. Dabei führten die Auszubildenden die Schüler/Innen durch den Parcours wie z.B. Hubwagen fahren, Lebensmittel erkunden und die Kasse bedienen. Die drei Klassen hatten viel Spaß dabei und wissen nun, worauf es in der Ausbildung im Einzelhandel ankommt.
„Ab ins Grüne“ heißt es im KiZ der Kindertagesstätte St. Maximilian Kolbe in Schweinfurt. Die Kleinsten haben nun viel Spaß mit dem Krippenwagen bei ihren Ausflügen an der frischen Luft. Eine große Dankbarkeit, die von Herzen kam, breitete sich spürbar aus. Auf schönste Art und Weise kamen Spenden von Schweinfurter Familien Kindern aus Schweinfurt wieder zugute.
Markus Zink, LTTA Musiker, besuchte die Klasse 7c der Heide-Schule. Nachdem er auf seinem selbstgebauten Musikwagen seine Lieder mit Gitarre, Saxophon und Computer vorspielte, ging es darum, zusammen mit der Klassenlehrerin Frau Reinhart einen Rap-Text zum Refrain: „Du bist gut, so wie du bist!“ zu dichten. Dann ging es ans Rappen. Das gelang so gut, dass Markus Zink den Rap aufnahm. Bald bekamen die jungen Rapper ihre CD überreicht.
Bäume für Jugend mit Zukunft e.V. war eine weitere Investition im Stadtwald Schweinfurt. Wir werden an der nächsten Baumpflanzaktion teilnehmen und haben dafür 4 Walnuss-, 4 Speierling- und 4 Elsbeere-Bäume gekauft. Das ist für jedes Vereinsjahr ein Baum, der von Schülern aus den Kooperationsschulen im Frühjahr 2017 gepflanzt werden darf. Dabei erinnern wir uns an den lebenserhaltenden Wert der Bäume und Wälder.
In unserer Chronik dürfen Sie gerne die Wegstationen des Vereins erkunden. Vereinbaren Sie einen Termin mit uns! Wir freuen uns auf Sie!
Vielen herzlichen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung. Mit Ihrer Hilfe ist es uns gelungen, die erwähnten Angebote zu realisieren. Wir begleiten weiterhin gerne Kinder und Jugendliche auf dem Weg in ihre Zukunft.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://jugend-mit-zukunft.org/wordpress/der-verein/jahresbericht-2016/