↑ Zurück zu Der Verein

Seite drucken

Jahresbericht 2015

Den Schweinfurter Verein „Jugend mit Zukunft“ e.V. gibt es seit 2005 mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche in den Bereichen Bildung und Erziehung ganzheitlich zu fördern.
Wir arbeiteten mit Betrieben aus den Branchen Industrie, Verkauf, Gastronomie und Dienstleistung zusammen.
Die Ausbildungswerkstatt ZF-Friedrichshafen AG (vormals ZF-Sachs) in Schweinfurt ermöglicht seit dem Schuljahr 2007/08 eine intensive Vorbereitung auf das Berufsleben. Schüler aus der Pestalozzi-Schule werden sowohl in der Praxis als auch in der Theorie individuell angeleitet.
Auch in diesem Jahr waren wir mit Schülerinnen der Pestalozzi-Schule Schweinfurt und der Heideschule in Schwebheim am SBIT auf der Maininsel präsent. Diese Plattform nutzten wir, um berufsspezifisches Wissen über diverse Berufsfelder zu sammeln.
„Trinken ist gesund“- der Verein lieferte an die Pestalozzi- und Adolph-Kolping-Schule Mineralwasser.
Unter dem Motto fair Naschen, fair Handeln, fair Lernen kam eine Schülergruppe in den Genuss kakaohaltige Fair Trade-Lebensmittel zu verkosten. Dazu zählen Trinkschokolade, Schokolade verschiedener Geschmacksrichtungen und ein Früchtefondue.
Die Jahreszeitenkiste mit interessanten Rezeptideen, die von der Regierung von Unterfranken zusammen mit Erzieherinnen konzipiert wurde, wird zukünftig in Ernährungserziehungsmodulen eine gesundheitsbewusste Rolle spielen. Gerne kann sie auch bei uns ausgeliehen werden.
Der Kindergarten in Zeuzleben durfte sich aus Spendengeldern ein RABO-Taxi anschaffen. Kinder und Erzieherinnen sind dafür allen dankbar, die diese Investition ermöglicht haben.
Auch der Kindergarten „Maria Hilf“ in Schweinfurt ist glücklich über den Kinderbuggy, der vier Kleinkinder transportieren kann. Auch sie konnten wir auf besonderen Wunsch der Spendenadresse finanziell unterstützen. Sie waren stolz auf einen Fototermin und bedanken sich im Auftrag von Eltern und Erzieherinnen.
„Schwanger mit 16“ war auch heuer wieder ein wichtiges Thema. Die Jugendlichen fütterten, wickelten und trösteten unser RealCare Baby, wann immer es nötig war. Dabei erkannten sie, dass die Berufsausbildung zunächst im Vordergrund steht.
Ein gut ausgestatteter Moderatorenkoffer steht nun unseren Mitgliedern für die Präsentation von Lernangeboten zur Verfügung. Er dient außerdem Interessenten zur Weiterentwicklung von Projekt- und Lernangeboten im Rahmen unserer Kinder- und Jugendarbeit.
Freiarbeitsmaterialien wie Backgammon, Metallophon und Knobelwürfel kauften wir beim Besuch der Lebenshilfe in Sennfeld ein. Im Werkstattfilm werden die Arbeitsweise sowie der Tagesablauf transparent dargestellt. Viele Jugendliche hatten anschließend eine neue Sichtweise für die Arbeit in der Werkstatt für behinderte Menschen.
Auf Anfrage erhielt eine Fußballmannschaft eine komplette Ausstattung, damit sie zukünftig ihren Teamgeist weiterentwickeln und ihren Bewegungsdrang ausleben kann.
Mützen, Socken und warme Handschuhe dienen ab diesem Jahr Schülerinnen und Schülern, die in der kalten Jahreszeit Erfahrungen in Lernfeldern im Freien sammeln wie z.B. im Kolping-Garten in Hassfurt zum Thema „Obst und Gemüse lehren Verlässlichkeit“.
Berufskleidung spielt nach wie vor in der Arbeitswelt eine wichtige Rolle. Zu Übungszwecken können ab sofort bei Bedarf Latzschürzen für die Nahrungszubereitung ausgeliehen werden. Die Pflege und Erhaltung des Gebrauchswertes liegt in den Händen der Entleiher.
In einer Chronik können wichtige und interessante Ereignisse in Bild und Text jederzeit eingesehen werden.
Ein herzliches Dankeschön an alle, die uns auch in diesem Jahr finanziell unterstützten.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://jugend-mit-zukunft.org/wordpress/der-verein/jahresbericht-2015/