↑ Zurück zu Der Verein

Seite drucken

Jahresbericht 2012

Gemeinsam Perspektiven eröffnen
Den Schweinfurter Verein „Jugend mit Zukunft“ e.V. gibt es bereits seit 2005 mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche in den Bereichen Bildung und Erziehung zu fördern.
Schülerinnen und Schülern mit besonderem Förderbedarf wurden auch in diesem Jahr wiederholt vielseitige Hilfen ermöglicht. Wir arbeiteten, wie auch in der Vergangenheit, mit Betrieben aus den Branchen Industrie, Handwerk und Gastronomie zusammen.
Im Jahr 2012 ermöglichte die Ausbildungswerkstatt der ZF-Friedrichshafen AG in Schweinfurt zum 5. Mal in Folge eine vertiefte Vorbereitung auf das Berufsleben. Dabei stellten sich Schüler aus den neunten Klassen der Pestalozzi-Schule Schweinfurt den Herausforderungen. Begleitet wurde das nachhaltige Praktikum von Herrn Trapp, der die Praxiserfahrungen mit theoretischem Wissen untermauerte. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse tragen nachhaltig zu einem adäquaten Arbeits- und Sozialverhalten bei. Über die Ergebnisse im Bereich Metall freuten sich die Schüler und die Lehrkräfte.
Erstmalig in diesem Rahmen durften Schülerinnen und Schüler der Pestalozzi- und der Heideschule Schwebheim im Hotel Primula trainieren, wie man einen guten Eindruck bei einer Bewerbung hinterlässt. „Höflichkeit“ und „Gutes Benehmen“ in Schule, Betrieb und Praktikum stellen eine wichtige Basis in der beruflichen Vorbereitung dar. Die Wertevermittlung wurde dabei ebenfalls bedacht. Einige durften ihre Frisur von Profis in einem Frisörsalon stylen lassen. Die Mitschüler staunten über das neue „Hair-Outfit“.
Anfang des Jahres ermöglichte der Verein Jugend mit Zukunft e.V. den Jugendlichen der Pestalozzi- und der Adolph-Kolping-Schule Schweinfurt den Besuch der „Wanderausstellung – Wasser für Unterfranken“. Seitdem nehmen sie das Angebot „Trinken im Unterricht“ wahr. Das Mineralwasser ist kostenlos, es fördert die Konzentration und trägt zu einem gesunden Trinkverhalten bei.
Vom 15. bis 19.10.2012 fand die Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit statt. Wir stellten 50 Jugendlichen aus der Heideschule Schwebheim die Zutaten für einen Früchtecocktail zur Verfügung. Dafür wählten wir FAIRTRADE-PRODUKTE, weil der Kauf dieser Produkte die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Kleinbauern in den Entwicklungsländern mehr schätzt und die Preise fair sind. Sie bereiteten einen Früchtecocktail aus frischen Früchten und Säften zu, den sie an 5 Diagnose- und Werkstattklassen „lieferten“. Das Bewusstsein für die Arbeitsbedingungen in den Entwicklungsländern wurde dabei gestärkt.
Der Verein der „Freien Turner“ e.V. bedankte sich vielmals für die Übergabe von Großbausteinen und Rollbrettern. Die Finanzierung wurde aus Spendengeldern von Familie Ludwig ermöglicht. Frau Dellermann-Wörner (Physiomotorikerin) wendet diese Sachspenden bei den „Kleinen“ an. Über die schönen „Bauwerke“ freuten sich die Kinder sehr, die somit in ihrer geistigen und motorischen Entwicklung gefördert werden. Muttis und Kinder tobten schon gleich damit durch die Turnhalle.
Das Babyprojekt war ein voller Erfolg. Das Kind hat viele Namen und es zeigte den zukünftigen Mamas und Papas, welche Ansprüche es zu stellen vermag. Es weinte, wenn es Hunger hatte, die Windeln gewechselt werden sollten oder einfach so. Jugendliche lernten die realistischen Aufgaben im Umgang mit einem Baby kennen, die im Vorfeld oftmals unterschätzt werden. „Schwanger mit 16“ ist nun weniger ein Thema, weil zunächst die berufliche Bildung im Vordergrund steht.
Die Logistik an einem Marathon-Versorgungspunkt erfordert Erfahrung. Wir waren schon zum siebten Mal dabei. Das Wetter war traumhaft. Es schwitzten nicht nur die Sportler, sondern auch die Helfer.
Am Berufsinformationstag im Hotel Mercure staunten viele Gäste über unsere Initiativen. Wir konnten neue Kontakte zu diversen Firmen im Raum Schweinfurt knüpfen. Die Wirtschaftsjunioren Schweinfurt initiierten den BIT und übergaben an unseren Verein einen Laptop und ein Handy.
Ein herzliches Dankeschön an alle, die uns in diesem Jahr mit ideeller und finanzieller Tatkraft zur Seite standen.
Wir hoffen und vertrauen auf weitere Kontakte, die unseren Satzungszielen in den nächsten Jahren dienlich sein werden, um weiterhin jungen Menschen zur Seite zu stehen.

Am 22.10.2012 berichtete die Mainpost in einem Artikel über den Verein Jugend mit Zukunft e.V.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://jugend-mit-zukunft.org/wordpress/der-verein/jahresbericht-2012/